Monthly Archives: August 2017

Kunststoffverarbeitung fasziniert mich

 

Mein Name ist Ophelia. Ich studiere Skulptur in Zürich. Geboren und aufgewachsen bin ich in Athen, Griechenland. Mein Interesse für Kunst und Kunstproduktion wurde schon früh in meinem Leben erweckt, da meine Tante malt und Mosaike erstellt. Ich habe mich jedoch schon immer für das Räumliche interessiert, weshalb ich schon mit Holz und Stein experimentiert habe. Die Kunsthochschule, an welcher ich gerade eingeschrieben bin ist extrem gross. In meinem ersten Semester hatte ich die Möglichkeit einen Giess - Workshop zu besuchen. Da bin ich mit der Kunststoffverarbeitung in Kontakt gekommen. Der zuständige Dozent hat ganz fasziniert von den Möglichkeiten der Kunststoffverarbeitung erzählt. Über diverse weitere Verfahren, wie ich Kunststoff in meine Arbeit integrieren kann habe ich mich über die Semesterferien informiert.

 

Das Negativ für die Kunststoffverarbeitung habe ich den ganzen Sommer lang angestarrt. Ich hatte damals keine genaue Idee, was ich später giessen wollte, weshalb ich mich für ein kleines, simples Modellhaus entschieden, welches ich von Athen mitgebracht hatte. Immer mehr mag ich die Idee multiple Häuser davon herzustellen, eine ganze Siedlung bestehend aus diesen kleinen Boxen möchte ich herstellen. Vielleicht ergibt sich ein Narrativ durch die Zwischenräume und Strassen, die sich durch die Aneinanderreihung bilden.

 

Ich konnte das neue Semester nicht abwarten, weshalb ich die Materialien in einem Baumarkt schon mal selbst gekauft habe. Im Keller, welchen wir zum Glück nicht als Stauraum nutzen, wir besitzen alle nur das Nötigste, habe ich ein kleines Atelier eingerichtet. Dort möchte ich nun meine eigenen Varianten der Kunststoffverarbeitung erproben. Nach den ersten Versuchen haben sich schon einige Probleme angekündigt. Die visuellen Resultate sind vielversprechend, die kleinen Fehler, die entstanden, mag ich ausserordentlich. Das eigentliche Problem ist, dass unser Keller kein Fenster hat, die Kunststoffverarbeitung setzt jedoch viele Dämpfe frei. An der Hochschule wird mit einer Lüftung Abhilfe geschaffen. Ich dachte das geht schon, aber nun habe ich üble, entzündete Ekzeme an meinen Händen und Ärmen.